Existenzgründer

Existenzgründer befassen sich mit der Realisierung und dem Aufbau einer Selbstständigkeit. Der Zeitpunkt für eine Existenzgründung kann ausschlaggebend für den Erfolg sein. Eine berufliche Selbstständigkeit soll erschaffen werden.



Die Unternehmensgründung sollte wirtschaftlich und auch effektiv sein.In der ersten Gründungsphase sollte sich der angehende Selbstständige zunächst mit der Erstellung eines lückenlosen Businessplans befassen. Der Existenzgründer kann diesen mit einem fachkundigen und kompetenten Berater gemeinsam erarbeiten. Hier gibt es unterschiedliche Anlaufstellen, welche genutzt werden können. Der Businessplan sollte zudem ein Kapitalbedarfsplan beinhalten.

Des Weiteren sollte für eine Existenzgründung über jeweilige Marketingmaßnahmen nachgedacht werden. Für die Erstellung der Planung ist es wichtig sich ausreichend Zeit für Recherche einzuplanen. Vorab sollte eine Marktbeobachtung vorgenommen werden. Es sollten Ist-Analysen und auch Zukunfts-Analysen erstellt werden. Der Gründungswillige sollte das Marktgeschehen beobachten, festhalten und auch auswerten. Dies ist die erste Option, die für den Erfolg maßgeblich sein kann.

Ist ein Konzept erstellt, sollte sich der Existenzgründer um finanzielle Mittel kümmern. Hier zeigen sich zum Beispiel die Option der Fördermittel aber auch die Möglichkeit eines Kredites. Auch sollte geprüft werden, ob in der jeweiligen Branche ein Meistertitel, ein abgeschlossenes Studium oder auch eine andere Art von Weiterbildung vorausgesetzt wird.

Im nächsten Stepp sollte geprüft werden, ob der angehende Gewerbetreibende zu einer Mitgliedschaft bei, zum Beispiel der Handwerksrolle oder auch der jeweiligen IHK verpflichtet ist. Auch in diesem Fall muss der Starter seine berufliche Qualifikation nachweisen.

Im nächsten Schritt sollte dann eine Gewerbeanmeldung vorgenommen werden. Hier sollte jedoch bedacht werden, dass bereits diese Kosten und mit einem geringen Verwaltungsaufwand verbunden ist. Die Anmeldung des Gewerbes kann zum Beispiel bei den Gemeinden, in der Stadtverwaltung oder auch bei Finanzämtern erfolgen. Im Anschluss an die Anmeldung der Existenzgründung erhält der Unternehmer einen Fragebogen des Finanzamtes, welche zur steuerlichen Erfassung und auf Festsetzung genutzt wird. Eine gute Beratung zu und vor Anbeginn ist immer anzuraten.